Iaidonachrichten

Wir sind dabei beim 9. Bamberger Tag des Sports!

 

Am 24. November 2018 findet in der BROSE ARENA der 9. Bamberger Tag des Sports statt und lädt
Groß und Klein zum Ausprobieren und Mitmachen ein. Von 14 bis 17 Uhr präsentieren sich viele
Sportvereine und Institutionen einem breiten Publikum

             - der Aikikai Bamberg, Übungsgemeinschaft Iaidō freut sich, 2018 dabei zu sein.
Organisiert wird das Familienevent vom Brose Bamberg e.V., Innovative Sozialarbeit e.V. und dem
Kreisjugendring Bamberg-Land.

Bei der großen Mitmachveranstaltung dreht sich alles um das Thema Bewegung und Gesundheit.
Rund 2500 Besucher folgten dem Motto des Events „Finde Deinen Sport“ in den letzten Jahren und
begaben sich auf Entdeckungstour in Sachen Sport. Wir sind mit von der Partie und stellen euch
unseren Lieblingssport vor.

Übe mit dem Bokken, das ist das Holzschwert, mit dem die Samurai im Mittelalter und wir
Iaidōka vom Aikikai Bamberg heute noch trainieren. Hauptsächlich üben wir mit dem Samurai-
Schwert aus Metall, dann aber ohne Partner, um niemanden zu verletzen.

Neben den vielen Vereinsständen bietet das Rahmenprogramm bestehend aus Hüpfburg, Stationen-
Olympiade und gesunder Verpflegung ein vielfältiges Beschäftigungsangebot. Wer seine Leidenschaft
für Iaidō vor Ort entdeckt, bekommt an unserem Stand alle wichtigen Informationen zum Verein und
zu unseren Trainingszeiten.

Wir freuen uns auf euren Besuch beim 9. Bamberger Tag des Sports in der BROSE ARENA.

Herzlichen Glückwunsch zum 4. DAN Iaido

Wir sind wieder da aus

Der Lehrgang mit Furuichi Sensei in Berlin-Falkensee war ein voller Erfolg.

Unsere Barbara Müller  hat den 4. Dan Iaidō bekommen!

 

Unseren herzlichen Glückwunsch!

Nachruf an Barry Katz

Liebe Iai-Freunde,

 

ich habe die traurige Aufgabe euch mitzuteilen, dass Barry Katz am Abend des Donnerstags, 18.01.18, im Alter von 77 Jahren nach einer schweren Herz-OP verstorben ist.

Mit Barry ist ein Freund von uns gegangen, für den Iaidō sein „Ein und Alles“ war, so die Worte seiner Frau Rosi.

Er hat nicht nur über 30 Jahre lang in der Übungsgemeinschaft Iaidō des Aikikai Bamberg

fleißig trainiert, viele kannten und schätzten ihn auch außerhalb Bambergs, da er so oft Lehrgänge besuchte, wie es ihm nur möglich war.

Er engagierte sich für Iaidō-Anfänger, denen er oft außerhalb der regulären Trainingseinheiten die ersten „Schritte“ beibrachte.

Ebenso fungierte er als Kassenwart des Aikikai Bamberg und als Mitglied des Ausschusses.

Oft bekam ich von ihm Infos, wenn er wiedermal auf einen interessanten Beitrag zu Iaidō oder ein Video von einer enbū mit Furuichi sensei entdeckt hatte.

Er war für uns alle ein Vorbild an Engagement und Trainingsfleiß; immer positiv gestimmt und herzlich.

Ich vermisse ihn schon jetzt schmerzlich!

 

Euer

Rudi

     O
     ( )
    <( )